Datenschutz

 

 

Vielen Dank für den Besuch unserer Webseite und das Interesse an unseren Dienstleistungen. Für uns hat der Schutz und die Vertraulichkeit Ihrer Daten einen hohen Stellenwert.

In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über Art, Umfang, Zweck, Empfänger und Rechtsgrundlage der von uns verarbeiteten personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem Besuch dieser Webseite sowie der Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen (nachfolgend zusammenfassend als „Dienstleistungen“ bezeichnet), Ferner informieren wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte.

1. VERANTWORTLICHE STELLE UND DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER 

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist:

Rechtsanwalts- & Notarkanzlei Dr. Stefan Heinrich, Meinekestraße 24, 10719 Berlin, Telefon: +49 (30) 887135816

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@sh-notar.de

2. ZWECKE DER DATENVERARBEITUNG 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten bei dem Besuch dieser Webseite sowie im Zusammenhang mit der Wahrnehmung der uns gesetzlich übertragenen Aufgaben. Diese Datenverarbeitung erfolgt zwecks Erfüllung des uns erteilten Auftrags und ist für die angemessene Bearbeitung Ihres Anliegens sowie zur Erfüllung von Informations- und Antragspflichten erforderlich.

3. VERARBEITUNG VON DATEN IM ZUSAMMENHANG MIT UNSEREN DIENSTLEISTUNGEN

a) Kategorien personenbezogener Daten

Von uns verarbeitete personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind. Dazu zählen unter anderem allgemeine Personendaten (Name, Geburtsdatum und Alter, Geschlecht, Geburtsort, Familienstand, Anschrift, Staatsangehörigkeit, E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.), Kennnummern (Personalausweis- und Passnummer, Steueridentifikationsnummer, Führerschein, Kfz- Kennzeichen etc.), Bankdaten (Kreditinstitut, Bankverbindung, Kreditinformationen etc.), Vermögensverhältnisse (Immobilieneigentum, sonstige Rechte an Grundstücken, Gesellschaftsbeteiligungen, 
Versicherungen, Einkommen, Renteninformationen, sonstiges bewegliches Vermögen etc.).

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind Art. 6 Abs. 1 lit. b), c) und e) DSGVO. Darüber hinaus können für ein ordnungsgemäßes Verfahren nach dem BeurkG besondere Kategorien von personenbezogenen Daten verarbeitet werden, z.B. Angaben zu Behinderungen (Seh-, Hör-, Schreibbehinderungen) und Gesundheitsdaten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser besonderen Kategorien von Daten ist Art. 9 Abs. 2 lit. g) DSGVO i.V.m. §§ 11, 17, 22 ff., 28 BeurkG. 
 


b) Empfänger Ihrer Daten 

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an Dritte nur insoweit, als dies gesetzlich erlaubt und erforderlich ist oder Sie hierin eingewilligt haben. 

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem sein: das Grundbuchamt, das Handelsregister, das Zentrale Testamentsregister, das Zentrale Vorsorgeregister, das Finanzamt, andere Notare, Kreditinstitute und sonstige private Dritte. Die Übermittlung an private Dritte geschieht nur zur Erfüllung Ihres konkreten Anliegens und nur auf Ihre Veranlassung. 

Weiterhin erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger. Dazu gehören insbesondere von uns eingesetzte Dienstleister, wenn diese als Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO beauftragt werden. Auftragsverarbeiter in diesem Sinne sind z.B. IT-Systembetreuer, die Notarsoftwareanbieter, die Finanzbuchhaltung. 

c) Speicherung Ihrer Daten 

Wir bewahren Ihre Daten entsprechend den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auf. Die Aufbewahrungsfristen richten sich insbesondere nach der DONot sowie der AO und sind von dem Verarbeitungszweck abhängig. So beträgt z.B. die Aufbewahrungsfrist für Buchungsbelege zehn Jahre ab Empfang bzw. Versand der Korrespondenz und Erfassung in der Finanzbuchhaltung, (§ 257 HGB i.V.m. § 147 AO) oder 100 Jahre bei einem Vermerk über Verfügungen von Todes gemäß § 20 Abs. 1 DONot. 

4. VERARBEITUNG VON DATEN IM ZUSAMMENHANG MIT DEM BESUCH UNSERER WEBSEITE 

a) Kategorien personenbezogener Daten und Rechtsgrundlagen

Wenn Sie unsere Website unter notarheinrich.de oder sh-notar.de aufrufen, werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden vorübergehend in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Mitwirken erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,

  • Name und URL der abgerufenen Datei,

  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),

  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
     

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,

  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,

  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie

  • zu weiteren administrativen Zwecken.
     

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus vorstehend beschriebenen Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Eine Identifizierung der Nutzer ist uns grundsätzlich nicht möglich.
 

5. COOKIES

Wir verwenden keine Cookies.

6. IHRE RECHTE 

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten: 

  • Auskunft über Sie betreffende personenbezogene Daten (Art. 15 DSGVO); 


  • Berichtigung Sie betreffende unrichtige personenbezogene Daten (Art. 16 DSGVO); 


  • Löschung personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO); 


  • Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO); 


  • Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 21 DSGVO). 


Die vorstehenden Rechte gelten nur insoweit, als das diesen nicht die notarielle Verschwiegenheitsverpflichtung gemäß § 18 BNotO entgegensteht. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf der Basis von gesetzlichen Regelungen. 
Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihre Einwilligung. In diesen Fällen haben Sie zusätzlich das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Die bisherige Rechtmäßigkeit der Verarbeitung wird durch diesen Widerruf nicht berührt. 
Sie haben ferner das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. 


Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Friedrichstraße 219, 10969 Berlin.